Kategorie: Lüftung und absolute Luftfeuchte, warum?

Absolutfeuchteregler AFR 2

Funktion des Absolutfeuchtereglers:

Die Grund-Funktionsweise ist die der sensorgesteuerten Zwangslüftung.

Absolutfeuchteregler 1.2

Der Luftzustand, im zu belüftenden Raum und der Zuluft, wird in absoluten Werten, also beispielweise 8 Gramm Wasser Außen mit 12 Gramm Innen, verglichen. Ist die Zuluft trockener, erfolgt eine zyklische Belüftung. Der anzuschliessende Ventilator sollte in ca. 10 – 15 Minuten ca. 50% der feuchten Luft nach draußen ziehen. Die Zeiten sind am Steuergerät mit Drehregler einstellbar. Nach einer, ebenfalls mit Drehregler einstellbaren Ruhezeit von z. B. 30 Minuten wird erneut gemessen und das System entscheidet auf physikalisch richtiger Grundlage: Lüftung ja oder nein.

Die Einstellmöglichkeiten variieren die Funktion der Anlage von maximaler Entfeuchtung, durch geregelten Luftaustausch, bis zur energiesparenden Lüftung. 

 

Zusätzlich Grenzwertbestimmung:

Grenzwerte für Temperatur und relative Luftfeuchte können in Stufen gesetzt werden um möglichst energiesparend zu lüften und um Frostschutz zu gewährleisten. Mit dieser Vorgehensweise erreichen wir in unbeheizten Kellergeschossen auch im Winter Temperaturen von ca. 15 – 20 °C. ohne zuzuheizen.

Die von uns entwickelte Systematik, Steuerung und Software bewirkt eine relativ kurzfristige Klimaverbesserung und eine langfristige Trockenhaltung im Rahmen der klimatischen Verhältnisse der Zuluft. Für weitere InformationenDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Grundsätzlich kann die Installation des Absolutfeuchtereglers und Zubehör selbst oder von einem ortsansässigen Handwerker vorgenommen werden, da wir Ihnen die Steuerung, Innen- und Aussenfühler, Ventilator und Fensteröffner steckerfertig und verkabelt liefern können, so dass die Komponenten auch ohne Elektriker befestigt werden können.

Elekrischer Fensteröffner:

Elektrischer Fensteröffner

Die gezielte Luftführung über elektrische Fensteröffner ist ein wichtiger Bestandteil. Der Aussenfühler wird in der Nähe des zu öffnenden Fnesters plaziert, so dass der Zustand der Zuluft korrekt erfaßt wird. Über des Raumvolumen kann die Förderleistung des Ventilators über die Laufzeit gezielt geregelt werden, so daß ein Luftaustausch von ca. 50 – 60% des zu belüftenden Raumes vorgegeben werden kann. Es wird nur die feuchte Luft ausgetauscht, Abkühlung wird vermieden, Energie gespart. Unser System, mit einem Ventilator GX 225 und zwei elektrischen Fensteröffnern verbaut, benötigt im Jahr ca.  120 kWh. Strom. Der elektrische Fensteröffner ist auch manuell zu öffnen.

Die Klimaregulierung über die physikalisch korrekte Regelgröße (Mollierdiagramm Trocknung DRYTEC), absolute Luftfeuchte in Gramm Wasser je Kubikmeter Luft, hat sich seit Jahren bei verschiedensten Problemstellungen bewährt. Unsere sensorgesteuerte Zwangslüftung hat eine Reihe von Zusatzfunktionen und Programmiermöglichkeiten, welche für kleinere Anwendungen nicht benötigt werden. Dies ist eine professionelle, seit Jahren in verschiedensten Aufgabenstellungen bewährte Lösung (Siehe Referenzliste). Mit dem neuen Absolutfeuchteregler kommen Sie in den Genuss einer Technik, welche sich im professionellen Bereich bewährt hat und jetzt auch für Einfamilienhäuser erschwinglich ist.

 

Funktion des Absolutfeuchtereglers:

Die Grund-Funktionsweise ist die der sensorgesteuerten Zwangslüftung.

Absolutfeuchteregler 1.2

Der Luftzustand, im zu belüftenden Raum und der Zuluft, wird in absoluten Werten, also beispielweise 8 Gramm Wasser Außen mit 12 Gramm Innen, verglichen. Ist die Zuluft trockener, erfolgt eine zyklische Belüftung. Der anzuschliessende Ventilator sollte in ca. 10 – 15 Minuten ca. 50% der feuchten Luft nach draußen ziehen. Die Zeiten sind am Steuergerät mit Drehregler einstellbar. Nach einer, ebenfalls mit Drehregler einstellbaren Ruhezeit von z. B. 30 Minuten wird erneut gemessen und das System entscheidet auf physikalisch richtiger Grundlage: Lüftung ja oder nein.

Die Einstellmöglichkeiten variieren die Funktion der Anlage von maximaler Entfeuchtung, durch geregelten Luftaustausch, bis zur energiesparenden Lüftung. 

 

Zusätzlich Grenzwertbestimmung:

Grenzwerte für Temperatur und relative Luftfeuchte können in Stufen gesetzt werden um möglichst energiesparend zu lüften und um Frostschutz zu gewährleisten. Mit dieser Vorgehensweise erreichen wir in unbeheizten Kellergeschossen auch im Winter Temperaturen von ca. 15 – 20 °C. ohne zuzuheizen.

Die von uns entwickelte Systematik, Steuerung und Software bewirkt eine relativ kurzfristige Klimaverbesserung und eine langfristige Trockenhaltung im Rahmen der klimatischen Verhältnisse der Zuluft. Für weitere InformationenDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Grundsätzlich kann die Installation des Absolutfeuchtereglers und Zubehör selbst oder von einem ortsansässigen Handwerker vorgenommen werden, da wir Ihnen die Steuerung, Innen- und Aussenfühler, Ventilator und Fensteröffner steckerfertig und verkabelt liefern können, so dass die Komponenten auch ohne Elektriker befestigt werden können.

Elekrischer Fensteröffner:

Elektrischer Fensteröffner

Die gezielte Luftführung über elektrische Fensteröffner ist ein wichtiger Bestandteil. Der Aussenfühler wird in der Nähe des zu öffnenden Fnesters plaziert, so dass der Zustand der Zuluft korrekt erfaßt wird. Über des Raumvolumen kann die Förderleistung des Ventilators über die Laufzeit gezielt geregelt werden, so daß ein Luftaustausch von ca. 50 – 60% des zu belüftenden Raumes vorgegeben werden kann. Es wird nur die feuchte Luft ausgetauscht, Abkühlung wird vermieden, Energie gespart. Unser System, mit einem Ventilator GX 225 und zwei elektrischen Fensteröffnern verbaut, benötigt im Jahr ca.  120 kWh. Strom. Der elektrische Fensteröffner ist auch manuell zu öffnen.

Die Klimaregulierung über die physikalisch korrekte Regelgröße (Mollierdiagramm Trocknung DRYTEC), absolute Luftfeuchte in Gramm Wasser je Kubikmeter Luft, hat sich seit Jahren bei verschiedensten Problemstellungen bewährt. Unsere sensorgesteuerte Zwangslüftung hat eine Reihe von Zusatzfunktionen und Programmiermöglichkeiten, welche für kleinere Anwendungen nicht benötigt werden. Dies ist eine professionelle, seit Jahren in verschiedensten Aufgabenstellungen bewährte Lösung (Siehe Referenzliste). Mit dem neuen Absolutfeuchteregler kommen Sie in den Genuss einer Technik, welche sich im professionellen Bereich bewährt hat und jetzt auch für Einfamilienhäuser erschwinglich ist.

 


Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sensor gesteuerte Lüftung

    Energiesparende, sensorgesteuerte Zwangslüftung Wann kommt die Energiesparende, sensorgesteuerte Zwangslüftung zum Einsatz und wo liegen die Vorteile? Schonende Entfeuchtung und Belüftung von...
  • Einsatzmöglichkeiten des Absolutfeuchtereglers und der Sensor gesteuerten Zwangslüftung

    Sie haben einen feuchten Keller, Lager, oder ähnliches? Sind bereits Feuchteschäden vorhanden, oder möchten Sie den Keller einfach trocknen und trocken halten, dann hilft Ihnen möglicher Weise uns...
  • Sensorik und Steuerung

    Sensoren Wir verwenden selbst entwickelte Sensortechnik für relative Luftfeuchte und Temperatur. Zusätzlich ermitteln wir die absolute Luftfeuchte in Gramm Wasser je m3 Luft, sowie die E...

    Über 14 Jahre Erfahrung im Bereich Gebäudetrocknung

    © bioculture GmbH nachhaltiges Marketing.